Wednesday 23. April 2014

Inhalt:


Aktionstage Politische Bildung 2014

Europa gestern | heute | morgen

von 23. April bis 9. Mai 2014


unknown

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das größere Europa, das institutionell durch den Europarat abgebildet ist, und das Europa der Europäischen Union, deren Parlament im Mai 2014 gewählt wird, stehen im Mittelpunkt der Aktionstage Politische Bildung 2014.

 

Der Europarat wurde am 5. Mai 1949 gegründet und ist seitdem auf 47 Mitgliedsstaaten angewachsen. Die Anfänge der Europäischen Union liegen fast ebenso weit zurück: Die EU feierte ihre "Geburtsstunde" am 9. Mai 1950 mit der Schuman-Erklärung und umfasst 2014 mit dem jüngsten Mitglied Kroatien 28 Staaten. Beide Europatage werden im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung aufgegriffen.

 

Die Aktionstage sind Bühne und Forum für alle Themen der Politischen Bildung und bieten Raum für die unterschiedlichsten Herangehensweisen der Vermittlung und Auseinandersetzung.

 

Der im Mai 2014 endende Vorsitz Österreichs im Ministerkomitee des Europarats und die Wahlen zum Europäischen Parlament Ende Mai 2014 sind Gegenwarts- und Zukunftsthemen, während historische Ereignisse von großer Tragweite im Rahmen der historisch-politischen Bildung zur Beschäftigung mit der Vergangenheit und deren Relevanz für die Gegenwart anregen:

  • Europa vor 25 Jahren – die Mauer bröckelt, der Eiserne Vorhang reißt
  • Europa vor 75 Jahren – Beginn des Zweiten Weltkriegs, der Große Krieg wird
    zum "Ersten" Weltkrieg
  • Europa vor 100 Jahren – auf dem Weg in den Großen Krieg

 

Die Aktionstage bieten auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Fortbildungsangebote, Ausstellungen, Theaterstücke, Radiobeiträge etc.) für Schulklassen, Lehrkräfte und die interessierte Öffentlichkeit.

 

Detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen und Aktionen finden Sie im Online-Veranstaltungskalender sowie im Programmheft der Aktionstage Politische Bildung.

Angebote für Schulklassen im Rahmen der Aktionstage

Für Schulklassen gibt es im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2014 wieder zahlreiche Angebote – Workshops, Filme, Ausstellungen und Führungen u.v.m.

Fort- und Weiterbildung im Rahmen der Aktionstage

Im Rahmen der Aktionstage gibt es zahlreiche Angebote zur Fort- und Weiterbildung für Lehrkräfte, Studierende und MultiplikatorInnen in ganz Österreich.

Begleitung der Aktionstage durch Ö1

Als langjähriger Partner begleitet Ö1 die Aktionstage Politische Bildung auch 2014 wieder mit thematisch passenden Beiträgen.

Empfehlungen der "Buchkultur" zum Thema "Europa"

Die "Buchkultur" unterstützt die Aktionstage Politische Bildung und ihr diesjähriges Schwerpunktthema durch Buchempfehlungen rund um Europa und die Europäische Union.

Auf der Suche nach passenden Medien?

Das Medienservice des BMBF unterstützt die Aktionstage mit Medienempfehlungen rund um den Schwerpunkt "Erster Weltkrieg" und stellt darüber hinaus bei den Veranstaltungen kostenlose DVDs und CDs zur Verfügung.

Kontakt | Information

Maria Haupt

T 01/42 77-274 33

maria.haupt@politik-lernen.at

Aktionstage auf Twitter

Folgen Sie den Aktionstagen auf www.twitter.com/Aktionstage_PB!

Erlass des BMBF ...

... über die Teilnahme an den Aktionstagen 2014:

Erlass Aktionstage

Spezielle Angebote ...

... für Schulklassen

... für Lehrkräfte, Studierende und MultiplikatorInnen

Unterstützen Sie die Aktionstage...

... und platzieren Sie das Logo auf Ihrer Webseite.

Aktionstage-Logo [JPG]

Aktionstage-Logo [PDF]

Ideen für Aktionstage-Veranstaltungen

Projekte, Initiativen und Anregungen

Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at

Bürozeiten: Montag bis Freitag 10.00-16.00 Uhr
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Frauen/Abteilung Politische Bildung
Projektträger: Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte-Forschungsverein
Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at