Wednesday 23. July 2014

Inhalt:


Inklusive Bildung – hat die Sonderschule ausgedient?

Ausgehend von zwei Artikeln recherchieren die SchülerInnen zum Thema inklusive Bildung und sammeln in Gruppen Argumente für ein Parallelsystem von Sonderschule und Regelschule bzw. für eine rasche Umsetzung eines inklusiven Schulsystems. Die Ergebnisse werden in einem Rollenspiel präsentiert.

Dauer
2 Unterrichtseinheiten
Schulstufe
ab der 11. Schulstufe
Methoden
Recherche, Gruppenarbeit, Diskussion, Rollenspiel
Materialien
Kopiervorlage Fragenkatalog und zwei Artikel (siehe Downloads), Internetzugang
Kompetenzen
Sachkompetenz, Methodenkompetenz, Urteilskompetenz
Zielsetzungen
Die SchülerInnen setzen sich kritisch damit auseinander, was inklusive Bildung im Schulsystem bedeutet und ob die Voraussetzungen zur Umsetzung bereits gegeben sind bzw. welche Bedingungen zur Realisierung notwendig sind.
Lehrplanbezug
Deutsch, Politische Bildung
Quelle
Ingrid Ausserer, polis aktuell 2012/2: Ich bin nicht behindert, ich werde behindert
Aktuaisiert
18.06.2013

 

Ablaufbeschreibung

Schritt 1:

Gruppeneinteilung

Die SchülerInnen bilden zwei bis vier Kleingruppen zu fünf bis sieben Personen (abhängig von der SchülerInnenzahl). 

 

Schritt 2:

Recherche und Gruppendiskussion

Jede Kleingruppe recherchiert und diskutiert selbstständig zum Thema „Inklusive Bildung – hat die Sonderschule ausgedient?". Als Diskussionsgrundlage dienen die beiden Artikel zum inklusiven Schulsystem (siehe Downloads). Für die Recherche wird das Internet herangezogen bzw. können auch von der Lehrkraft bereits ausgedruckte Artikel, Statements etc. aufliegen. Als Hilfestellung für die Recherche und für das anschließende Rollenspiel dienen der Fragenkatalog (siehe Downloads) und dieLinks + Medientipps. 

 

Schritt 3:

Argumentation

Zwei Gruppen konzentrieren sich darauf, Argumente zu finden, warum ein Parallelsystem von Sonderschule und Regelschule längerfristig noch erforderlich ist. Die anderen zwei Kleingruppen sammeln Argumente für eine rasche Umsetzung eines inklusiven Schulsystems.

 

Schritt 4:

Rollenspiel

Die Ergebnisse der Gruppen werden in einem Rollenspiel präsentiert.

Die Aufgabenstellung lautet: Die Moderatorin Manuela Reidl lädt zur News Talk Sendung Pro und Contra zum Thema „Inklusive Bildung – hat die Sonderschule ausgedient?" ein. Folgende Gäste sind geladen: Marco Witting (Redakteur der Tiroler Tageszeitung), Marianne Schulze (Vorsitzende des Monitoringausschusses), Vater einer körperbehinderten, zwölfjährigen Tochter mit Lernschwierigkeiten, die in einer Regelschule unterrichtet wird, Mutter eines spastisch gelähmten, achtjährigen Sohnes, der eine Sonderschule besucht. Zusätzlich ist bei dieser Sendung Publikum anwesend, welches von der Moderatorin einbezogen werden kann, falls Fragen oder Stellungnahmen seitens des Publikums erfolgen. Das Publikum übernimmt auch die Rolle der Beobachtung.

Aus jeder Kleingruppe werden je ein oder zwei Personen (abhängig von der Gruppenanzahl) bestimmt, die die vorgegebenen Rollen übernehmen. Der Diskussionszeitrahmen wird auf 20 bis max. 30 Minuten festgesetzt.

 

Schritt 5:

Reflexion

Anschließend wird die Diskussion von den SchülerInnen kritisch reflektiert.

 

Unterlagen für die Übung + Downloads

 

Links + Medientipps

Themendossier: Behinderte Menschen

Politiklexikon für junge Leute: Inklusion/ Exklusion

 

Konventionstext der UN-Behindertenrechtskonvention: www.monitoringausschuss.at

 

Unabhängiger Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen: MonitoringAuschuss.at

 

Kann/soll man Sonderschulen wirklich abschaffen?

www.integrationwien.at

 

 

Artikel aus dem Online - Nachrichtendienst BIZEPS-INFO:

Huainigg und Jarmer wollen Sonderschulen auflösen und fordern daher einen Inklusionsfahrplan: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12724

 

Erschreckend: Der Anteil der SonderschülerInnen steigt: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12986

 

Die Bilder im Kopf eines Redakteurs
www.bizeps.or.at/news.php?nr=12993

 

Lebenshilfe: Sonderschule mit inklusiver Schule nicht vereinbar: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12959

 

Schweiz: Studie zu Langzeitwirkungen der schulischen Integration erschienen: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12691

 

Inklusive Bildung: Die Sonderschule hat ausgedient: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12972

 

Sonderschule ist Auslaufmodell: www.bizeps.or.at/news.php?nr=12958

Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at

Bürozeiten: Montag bis Freitag 10.00-16.00 Uhr
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Frauen/Abteilung Politische Bildung
Projektträger: Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte-Forschungsverein
Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at