Sonntag 31. Juli 2016

Inhalt:


Warenkorb: Der Warenkorb ist leer.
Shop: 1.einkaufen 2.Warenkorb ändern 3.bestellen

polis aktuell 2014/12: Landgrabbing

"Landgrabbing" ("nach Land greifen") boomt v.a. seit den Nahrungsmittelkrisen der Jahre 2007 und 2008. Mittlerweile sind die verfügbaren Flächen für Ackerland deutlich geschrumpft. Das Heft bietet zahlreiche Anregungen für die Politische Bildung sowie Unterrichtsbeispiele zum Thema.

 

Das Thema Landgrabbing eignet sich gut dafür, wirtschaftliche Zusammenhänge
in einen globalen Kontext zu stellen. Welche Auswirkungen haben unser Fleischkonsum oder die Beimischungsquoten von Agrartreibstoffen auf Landflächen anderswo? Welche Einflüsse und Kräfte werden bei der Wertschöpfung von Land wirksam und unter welchen Bedingungen tritt Landgrabbing besonders oft auf?

 

Aus dem Inhalt:

  • Ursachen, Folgen, Dimensionen von Landgrabbing
  • Das Recht auf Nahrung und Enrährungssouveränität
  • Agrartreibstoffe
  • Agrarpolitik(en)
  • Lebensstile und Handlungsmöglichkeiten
  • Unterrichtsbeispiele
  • Materialien-, Link- und Filmtipps

Kostenloser Download:

polis aktuell 12/2014: Landgrabbing [3,7 MB]

 

 

Bei Bestellung in Klassenstärke ab 15 Stück: € 2,50 (wird bei der Rechnungsausstellung berücksichtigt)

 

polis aktuell kann auch im digitalen Abo (kostenlos) oder als Print-Abo bezogen werden.

3,50 EUR
 
Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at

Bürozeiten: Montag bis Freitag 10.00-15.00 Uhr
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung | Abteilung I/6 (Politische Bildung)
Projektträger: Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte-Forschungsverein
Zentrum polis - Politik Lernen in der Schule, Helferstorferstraße 5, 1010 Wien
T 01/42 77-274 44 | F 01/42 77-274 30 | service@politik-lernen.at